Rückblick von Die-Vermisstensuche

2010:

  • Gründung ‚Vermisste Kinder Suchen helfen‘ (Heute: Die-Vermisstensuche)
  • Gruppen- / Seiteneröffnung in Jappy / Facebook / Twitter
  • Aufbau der ersten Homepage
  • Aufnahme erster vermissten Kinder auf der Plattform, damal 25 Fälle
  • Im Vordergrund war die Recherche nach vermissten Kindern und die aktive Verbreitung in sozialen Netzwerken
  • erste Interne Schulungen für Mitwirkende zum Thema Recherche wurde durchgeführt
2011

  • Erstes Logo – Die wurde von einer angehenden Grafikern erstellt
  • Regelmäßige Versammlung der Mitwirkenden aus Lutherstadt Wittenberg, hier berateten wir über die Verbesserung unserer Aktivität im Bereich Recherche
  • Vermisstenanzeigen erhöhten sich auf 45 Meldungen auf der Plattform
  • erste Info-Touren führten durch Halberstadt und Halle, mit der Zielsetzung um uns zu präsentieren und unsere Arbeit vorzustellen.
  • Chrisrttzuioewrtzui

 

2012:

  • Erste Aktion mit Handzetteln zu einem vermissten 4 jährigen Mädchen in Berlin auf dem Alexanderplatz gestartet. Es traffen sich Helfer die Handzettel an Passenten verteilten und auch Handzettel in den Geschäften aufgehangen hatten.
  • Wir erhielten unseren ersten großen Artikel in der Leipziger Volkszeitung
  • (große Ansicht – ankllicken)
  • Informationstour durch Berlin (Alexanderplatz)
  •  lvzcatssaDWT
2013:

  • Umgestaltung der Gruppen in den sozialen Netzwerken
  • Gruppe aus Jappy wurde gelöscht um uns komplett auf Facebook und Twitter zu konzentrieren, da diese Netzwerke eine größere Reichweite an Menschen erzielt
2014:

  • Aus dem Projekt ‚Vermisste Kinder Suchen helfen‘ wurde die Initiative ‚Die-Vermisstensuche‘ – mit der Änderung des Namens, veränderte sich auch das neue Logo.
  • index
  • Einführung von einheitlichen Überschriften in Beiträgen zu vermissten Kindern (Bundesland / Stadt / Name des Vermissten / Alter / Datum zum Zeitpunkt des Verschwindens – Bsp. ‚Sachsen-Anhalt / Halle: Mandy Schmidt (dam. 13), vermisst seit 11.04.1998‘), um die Übersicht zu verbessern.
  • Treffen mit dem MDR JUMP im Studio Halle um die Initiative und ihre Arbeit vorzustellen. Aufnahme des ClipX. Auch war Radio Sachsen-Anhalt zu Gast bei mir um sich über die Initiative zu informieren.
  • DSCF1346
  • Hilfestellung der Eltern bei der Suche nach ihren Töchtern aus Zahna / LK Wittenberg (Sachsen-Anhalt) durch die Aufnahme der privaten Meldungen in den sozialen Netzwerken. Kontakt via facebook und Telefonisch mit den Eltern. Die Jugendlichen tauchten nach 2 Tagen wieder wohlbehaltend auf.

 

 

 

 

 

 

2015:

  • Mai 2015: Die-Vermisstensuche zu Gast in Berlin – bei der Sendung RadioBerlin 88.8 – Am Vormittag. Das große Interview.
  • 20150518_12555120150518_125805Screenshot_2015-05-18-16-03-57
  • Mai 2015: Erste Durchführung des Tag der vermissten Kinder in Berlin -Pariser Platz mit Heidi Stein (betroffene Mutter),  um an die immer noch vermissten Kinder zu erinnern. Bericht vom RBB-Fernsehen: TV-Beitrag
  • DSCF2148DSCF2238vermisst
  • August 2015: Hilfestellung bei der privaten Suche nach 2 Jungen aus Bayern / Rosenheim, wo die Mutter ihre Kinder nahm und verschwand. Der Vater hatte das Sorgerecht und bat uns um Hilfe. Hierfür waren Wir zuständig für die Verbreitung der Suchanzeige in sozialen Netzwerken und die Einbindung der Medien in Bayern, und für die Erstellung von Handzetteln. Der Kontakt verlief per Mail und Telefon. Es hatte ein positives Ergebnis: Der 8 und 10 jährige Junge wurde aufgefunden in Österreich. Hier der Link zum nachlesen: www.rosenheim24.de/rosenheim/vermisste-buben-aufgegriffen
  • September 2015: Die-Vermisstensuche vor Ort in Wittenberg, beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Wittenberg-West
  • kleindvd092015IMG-20150912-WA0002IMG-20150912-WA0008
  • November 2015: Aktionstag in Stendal (Sachsen-Anhalt) zum Gedenken an Inga – ‚Vermisst aber nicht vergessen‘
  • DSCF2454Volksstimme24112015vermisstekinder
  • November / Dezember 2015: Facebookler helfen bei der Aktion ‚Vermisste Inga nicht vergessen‘ Hierfür wurden Handzettel aufgehangen und Menschen angesprochen zur vermissten Inga aus Sachsen-Anhalt. Dies war eine bundesweite Aktion
  • 12318509_692941304176239_1020300939_o12341487_1665429927062897_1995059272643868190_nIMG-20151203-WA0002
2016:

  • April 2016: Hilfestellung bei der Suche nach einer vermissten 17 Jährigen aus Kemberg (Wittenberg). Sie verschwand spurlos und reiste nach Euskirchen, paar Tage später wurde sie aufgegriffen. Wir reichten den Vermisstenfall der regionalen zuständigen Zeitung ein, Aufnahme der privaten Suche auf unserer Vermisstendatenbank, sowie Handzetteldruck. Nachlesen auf mz-web.de
  • weitere private Suchmeldungen wurden bearbeitet und unterstützt.
  • Mai 2016: Ein Drehtag mit dem MDR-Mitteldeutscher Rundfunk in Bitterfeld und Wolfen. Hier war viel zu tun, kaum zu glauben, aber nachher wo dieser Drehtag zu Ende war, war ich geschafft. Aber es war ja für einen guten Zweck.
  • 20160524_13470720160524_134647[1]20160524_140856~2[1]
  • Mai 2016: Organisation und Durchführung des Gedenktag an die immer noch vermissten Kinder in Berlin auf dem Pariser Platz. RBB-Bericht: TV-Bericht
  • DSCF2552DSCF2149DSCF2584
2017:

  • Februar 2017: Mutter einer vermissten 15 Jährige aus Lutherstadt Wittenberg wandte sich persönlich Hilfesuchend mit eine Gespäch an Christian Geers um Unterstützung zu bekommen. Aufnahme der Suchmeldung im Portal und in den sozialen Netzwerken, sowie die Erstellung von Handzettel. Das Mädchen wurde paar Tage später aufgegriffen. Nachlesen auf mz-web.de
  • Mai 2017: Die Mitteldeutsche Zeitung berichtete über unsere Initiative und über den Gedenktag am 25.Mai – Artikel vom 22.05.2017 /MZ-Wittenberg
  • Mai 2017: Durchführung des Internationalen Tag der vermissten Kinder in Halle (Sachsen-Anhalt) von ‚Die-Vermisstensuche‘ und ‚Gothic gegen Missbrauch und Gewalt‘
  • ddd20170525_10233220170525_113803

 

 

– An dieser Seite wird derzeit gearbeitet –