Int. Tag der vermissten Kinder am 25.Mai.2018 in Chemnitz
Sie brauchen Hilfe? Kontaktieren Sie uns!

index

Helfen eine Aufgabe der Initiative ‚Die-Vermisstensuche‘

 

Gründung:

  • Die-Vermisstensuche gründete sich als Initiative am 19.07.2010 in Lutherstadt Wittenberg in den sozialen Netzwerken und mit einer Versammlung der Mitwirkenden.

Ziel:

  • Unser Ziel ist es betroffene Menschen bei der Suche nach ihren vermissten Kindern zu unterstützen und durch die Verbreitung der Meldungen in sozialen Netzwerken, die Menschen zu bewegen in der Öffentlichkeit wachsam zu sein.

Aufgabe:

  • Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Vermisstenmeldungen von Polizeiseiten, Presseportalen und auch von vertrauenswürdigen Medien in sozialen Netzwerken und auf unsere Vermisstendatenbank zu teilen um die Öffentlichkeit zum mitwirken zu bewegen.
  • Betroffene Angehörige, die ihre Kinder suchen nach dem sie Spurlos verschwunden sind zu unterstützen durch Aufnahme der Suchanzeige, Gespräche führen, Handzettel zu erstellen und auch in der öffentliche Suche mitzuwirken. Sowie stellen wir Presseanfragen um auch die Suche nach vermissten Kindern in den Medien zu bringen.
  • Bearbeitung von DDR- vermissten Kindern mit dem Hintergrund, dass diese Kinder früher zwangsadoptiert bzw. entführt wurden und sich die leiblichen Eltern immer noch auf die Suche begeben. Hierzu spielt die Verbreitung der Fälle in der Öffentlichkeit eine große Rolle.
  • unterstützende Zusammenarbeit mit der Polizei steht für uns auch im Vordergrund
  • Einmal im Jahr organisieren wir den Gedenktag am 25.Mai (Internationaler Tag der vermissten Kinder). Dieser Tag widmet sich an die immer noch vermissten Kinder. Mit dem Ziel an die Kinder zu errinnern und nicht aufzugeben.
  • Beratung für Kinder und Jugendliche die Verschwunden sind und Probleme in der Gesellschaft haben (z.B. Mobbing, Gewalt und Missbrauch erlebten, denn das sind auch unter anderem Ursachen von Vermissten)
  • Enge Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern mit dem Ziel Kindern und Jugendlichen zu helfen und öffentlich durch Prävention aufzuklären, gegebenfalls werden auch öffentliche Veranstaltungen gemeinsam durchgeführt.

Vermisste Kinder (Fälle nachlesen):

Der Gründer

  • Gründer ist Christian Geers aus Lutherstadt Wittenberg
  • Die eigene Vergangenheit in seiner Kindheit bewegte ihn etwas für Kinder zu tun, hiefür fand der Initiator zwei Schwachstellen, erstens: Zusammentragung aller vermissten Kinder auf einer Datenbank und zweitens: Betroffene Angehörige zu unterstützen bei der Suche.
  • mehr über Christian Geers: Der Gründer

Service – Kontakt zu uns:

  • Email: hilfe@die-vermisstensuche.com
  • Mobil / Whatsapp: 01523 – 2016 724
  • via facebook und twitter